Skoda Octavia Facelift nach 28000 km beim Service

So der Octavia ist nun gerade einmal 28000 km gelaufen und etwas über 3 Jahre alt. Kurzer Statusbericht, da das Auto zum regulären Service mußte.

Vorgeschichte:
Vor knapp einem Monat fing der Motor an, komische Klackergeräuche zu machen. Vorranig nachdem Kaltstart und nur für kurze Zeit. Weiterhin ruckelte das Auto beim schalten (DSG), vorranig in den unteren Gängen. Was aber eher ein schleichender Prozess war, welcher eher als normal für mich erschien. Letzter kleiner Mangel ist eine typische angelaufene dritte Bremsleuchte.

Diagnose beim Service:
Das Klackergeräuch wurde auf einen fehlerhaften Nockenwellenversteller geschoben. Die Diagnose wurde anhand meiner Aussage relativ schnell getroffen und als bekanntes Problem des 1.4 TSI Motors beschrieben.
Dem Servicemitarbeiter erklärte ich auch das Ruckeln. Diagnose: Die Kupplung rutscht durch, was als Ruckeln zu spüren ist. Verbaut ist eine 6 Lamellenkupplung und könnte in eine neuere 7 Lammellenkupplung getauscht werden (geänderte Kupplung von 2012 für DSG + geänderte Firmware des DSGs).
Die angelaufene dritte Bremsleuchte ist dem Servicemitarbeiter ohne mein zutun aufgefallen. Dafür gibt es eine neuere Abdeckung die das Problem beheben würde.

Beim Service…

Warum überrascht es mich nicht, das ich geschlagene 1 1/2 Stunden warten musste. Da half auch nicht der Cappuccino und auch nicht das Glas Wasser. Nachdem ich dann die Sekretärin „genervt“ hatte, hatte dann endlich jemand Zeit. Der „Service“-Mitarbeiter meinte, das zu viele Räder (Winter auf Sommer) wechseln lassen. Warum gebe ich dann beim Empfang meinen Grund an, warum ich da bin?! Tagfahrlicht aktivieren ist doch eine Sache von 5 min. ., wenn man es kann. Natürlich dauerte es 15 min. und unzählige Telefonate zwischendurch mit anderen Kunden…oh man wollte schon platzen…dann funktionierte das Diagnosegerät nicht richtig. Keine Verbindung etc. … doch dann endlich leuchteten die Tagfahrleuchten in den Nebelscheinwerfern auf. Nun ist auch im MaxiDot Display die Option Tagfahrlicht aktivieren/deaktivieren vorhanden.

Endlich vollständig…hoffentlich muss ich nicht so schnell wieder zum Service…

Mal zum Service …

Ich habe mich ein wenig mit der Konfiguration des Kombi beschäftigt und musste feststellen, das das Tagfahrlicht nicht einstellbar ist. Im Prospekt stand, das man es deaktivieren kann. Leider ist es nicht einmal an. So habe ich die Betriebsanleitung studiert und versucht es zu aktivieren. Naja es wurde leider nichts daraus. Also schaute ich in Foren nach und siehe da, einige haben genau das gleiche Problem. Der Händler hatte es im Steuergerät nicht aktiviert. Na prima … also gut fahre ich die Woche mal zum Freundlichen und hoffe mal, das die das für mich schnell aktivieren. Tagfahrlicht ist schon eine prima Sache, verbraucht nicht soviel Strom/Benzin wegen der globalen Erwärmung und ist etwas sicherer, weil man schneller gesehen werden kann.

Bis jetzt bin ich noch zufrieden, meine Frau auch und das ist doch super. So kann sie mich auch mal fahren und natürlich auch den kleinen Nick…unser Sohn. 🙂 Er regiert auf dem Rücksitz…