Buderus Loganagas G 124 – Wasser nachfüllen – Druckprüfung

Das Manometer meiner Heizungsanlage stand nunmehr bei 1.0 bar, immerhin noch ausreichend, wenn man die Faustregel 1.0 bar für 10 m Wassersäule nimmt.  Zeit um Wasser nachzufüllen. Bei meiner Buderus Loganagas G 124 geht das direkt auf der Rückseite des Kessels. Einfach einen Schlauch anschliessen und mit dem Wasserhahn verbinden. Vorher ist es wichtig, das der Wasserschlauch vollständig mit Wasser befüllt ist, sonst hat man die Luft im System. Und ganz wichtig ist, das der Kessel nicht zu heiß ist, wenn das kalte Wasser hinein strömt.

Wasserbefüllung direkt am Kessel

Nach nur einen kurzen Moment des Befüllens, stiegt das Manometer sofort auf 1.5 bar. Dies ist ungewöhnlich, wie mir mein Heizungsmonteur sagte. Daraufhin wurde der Druckausgleichsbehälter kontrolliert. Dafür ist das Kappenventil unterhalb des Behälters zu schliessen und über den Entlüftungshahn das Wasser abzulassen. Nach gut 40 Liter Wasser war der Behälter leer und der Drucktest ergab, das kein Druck da war. Also wurde per Kompressor das Luftpolster aufgefüllt. Es waren glaube ich 2.0 bar und das Kappenventil geöffnet. Das Manometer zeigt nun etwas über 1.1 bar an. Nun füllten wir Wasser bis ca. 1.9 bar auf. Nun ging auch mehr Wasser hinein als vorhher.

 

5 thoughts on “Buderus Loganagas G 124 – Wasser nachfüllen – Druckprüfung

  1. Guten morgen
    Bei mir ist folgendes Problem aufgetaucht, da meine Mutter pflegebedürftig ist,mussten wir das Bad umbauen desweiteren Wasser ablassen,was ja klar ist,als die Monteure fertig waren,heizte die Heizung, schien alles okay,nun aber stieg der Druck auf 2,3 bis max auf 4 , habe sofort Behälter geholt und Wasser abgelassen,nun ist ein weiteres Problem, sobald ich die hauptwasserleitung aufdrehen,dauert es keine halbe Stunde und das Druckventil lässt Wasser,da eine Vorsicht bei 2.5 bar ist,ich habe auch gerade keinen Plan,was ich noch machen soll,bitte um Hilfe, bin seit gestern morgen 8 Uhr wache und suche,was es sein könnte

    1. Hallo,
      also wenn ich Dich richtig verstanden habe, habe die Monteure dann Wasser von der Heizung abgelassen? Dann haben die was an der Heizung gemacht, wieder befüllt und danach die Heizung angeschaltet? Die Hauptwasserleitung, meinst Du da die Trinkwasserzuleitung für das Haus? Wenn ja, die sollte nichts mit der Heizung zu tun haben. Auf keine Fall. Ich kann mir dann nur folgendes vorstellen…
      1. Warum der Druck steigt, kann sein das der Ausgleichsbehälter (rot) defekt ist, bzw. keinen Druck mehr hat. Damit kann der Druck im System steigen. (Ich hatte das zwar nicht in dieser Dimension, aber bei schwankte der zw. 1 bis 2 bar).
      2. Der Auffüllschlach hängt noch an der Heizung zum befüllen und beim aufdrehen der Hauptwasserleitung wird das Heizungsystem wieder befüllt. Könnte mit der halben Stunde gut passen. Da der Eingangsdruck am Hauptanschluss so um die 5 bar liegen wird.

      Das müßstest Du auf jeden Fall kontrollieren, ob da noch irgendwelche Schläche zur Heizung gehen…

      Gruß,
      Matscher

  2. Hallo, ich muss bei meiner Buderus Loganagas G 124 auch Wasser nachfüllen. Wo genau mache ich das? Laut dem Bild würde ich denken am SR/E, da ist bei mir aber ein Druckausdehnungsgefäß angeschlossen. Muss ich da Wasser nachfüllen? Vielen Dank im Voraus.

    1. Hallo Andreas,
      ich habe am SR/E aufgefüllt. Mein ausdehnungsgefäß ist am Kesselrücklauf angeschlossen, somit ist der eine Anschluss frei.Es müsste aber gleich in Nähe ein Ventil dafür geben.Entweder beim Gefäß selbst, bei mir nicht der fall, oder am Rücklauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.