OpenWrt und TP-Link TL-WR1043ND

Ich habe mir mal wieder was gegönnt. Einen neuen Router von TP-Link. Mein alter Linksys Wrt54GL mit Tomato 1.27 Firmware kann kein 11n (IEEE 802.11n), also musste mal wieder was neues ran. Auch einen, den man mit alternativer Firmware betreiben kann. Da kam mir der WR1043ND ganz recht.

Die originale Firmware hatte ich mir nur kurz angeschaut und kurz darauf habe ich meinen neuen Router die OpenWRT Firmware verpasst.

OpenWRT auf  einen TP-Link TL-WR1043ND installieren ist eigentlich recht simple, wenn man sich an das „HowTo“ hält.

Installationshinweise und sonstige Beschreibungen sind hier zu finden.

Zu den angeboten Binaries ist zu sagen, das openwrt-ar71xx-tl-wr1043nd-v1-squashfs-factory.bin für den Ersatz der Original Firmware ist und das openwrt-ar71xx-tl-wr1043nd-v1-squashfs-sysupgrade.bin ist zu verwenden, wenn OpenWRT schon installiert ist.

Wichtig ist das man die beiden Pakete kmod-ath9k und wpad-mini (hostapd-mini funktioniert auch)  installiert, damit man die WLAN Funktionalität erhält.

Nach einigen Konfigurier-Exzessen kam ich zum Schluss, das es nicht so ganz für mich passend ist. Klar man muss viel „händisch“ machen, aber wenn die WLAN Verbindung etwas instabil ist, macht das keinen Spaß. Alternative zu OpenWRT ist auch DD-WRT, jedoch benutzen die noch alte Atheros Treiber, sodass das WLAN auch nicht besser ist und vor allem kein „N“ verträgt. Natürlich gibt es die Binaries von Brainslayer, aber da gibt es immer zwei Seiten zu lesen. Für einen tut es, für den anderen nicht.

So aber jetzt flash ich erst mal den Router wieder mit der original Firmware. Ich hoffe ich kann dann Erfolg melden.

3 thoughts on “OpenWrt und TP-Link TL-WR1043ND

  1. Ich bin ziemlich zufrieden mit dem original Firmware. Beim Openwrt muss man wie verrückt in der Konsole schreiben, man muss sich sehr gut mit Linux auskennen. Openwrt hat Problemme mit im 802.11n Modus, am NTFS zu schreiben und Gott weisst, was noch. Ich hätte nur wegen Bittorent Klient auf Openwrt umgestiegen, nach lange rechergieren aber die Idee fallengelassen. Lieber eine USB Festplattengehäuse mit integrierten Bittorent Client

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.