FHEM Heimautomatisierung – Markisenbeleuchtung

Zutaten Markisenbeleuchtung
Zutaten Markisenbeleuchtung

An dieser Stelle möchte ich Euch mein neues Selbstbauprojekt vorstellen. Dabei handelt es sich um eine Markisenbeleuchtung mit LED Stripes. Da ich bis dato noch keine Lampe auf der Terrasse hatte, jedoch eine elektrisch ausfahrbare Markise, lag es auf der Hand den Strom von dort abzuzweigen und für eine Beleuchtung zu verwenden. Aber nicht für irgendeine, sondern eine per Funk angebundene und dimmbare LED Beleuchtung an den Gelenkarmen der Markise. Da die Gelenkarme frei liegen, kann ich auch bei eingefahrener Markise die LEDs benutzen und somit die Terrasse noch gut ausleuchten.

Der Aufwand hält sich dabei in Grenzen und die benötigten Komponenten sind überschaubar. Das teuerste an dieser Geschichte ist der Dimmer, wenn man nicht den Bausatz kauft.

Die Zutaten:

  • LED Stripe 5 m IP 44 (12 Volt, 24 Watt, 300 LEDs, Warmweiß 3000 K, 850 lm) ~ 34 €
  • Netzteil IP 67 – 30 Watt ~ 10 €
  • FS20 DC LED Dimmer ~ 35 €
  • IP 65 Gehäuse für den Dimmer (innen 153 x 73 x 47 mm) ~ 12 €
  • Kabel ~ 3 €

Vorbereitung:

Als Erstes habe ich die Gelenkarme ausgemessen und das LED Stripe auf die entsprechenden Längen gekürzt. Da meine Markise zwei Arme hat, sind jeweils 2 x 1,30 m und 2 x 1,20 m lange Stücke herausgekommen. Dann habe ich 2 x 10 cm kurze 2 adrige Kabel (2 x 0,4) zurecht geschnitten, für die flexible Verbindung zwischen den LED Stripes (1,30 m und 1,20 m). Und etwas längere Kabel für den Anschluss zum Dimmer und eins als Verbindung zwischen den beiden Gelenkarmen. Dann habe ich mit Hilfe eines Cuttermesser, die Gummiisolierung der Stripes von der Leiterbahn an der Schnittkante gelöst, jedoch nicht entfernt. Ging erstaunlich einfach. Die Kontakte brauchte ich nachträglich nicht reinigen.

Als nächstes habe ich das Gehäuse für den Dimmer vorbereitet. Auf einer Seite habe ich ein Loch, entsprechend der Größe eines noch vorhanden Gummipfropfen, gebohrt, wodurch später die Zuleitung und die Ableitung für die Stripes kommt.

Gehäuse für den FS20 Dimmer
Gehäuse für den FS20 Dimmer

Zusammenbau:

Nun werden die einzelnen LED Stripes miteinander verbunden (löten). Danach die Enden jeweils mit Isolierband isoliert, damit die Lötstellen gut geschützt bleiben. Da ich die Gummischicht nicht entfernt hatte, schützt diese zusätzlich. Vor allem gibt dies am Gelenk nochmal Stabilität, wenn die Markise ausgefahren wird. Sonst würde die Belastung auf die Leiterbahn auf Dauer zu hoch werden. Oder man fixiert die Enden an den beweglichen Stellen mit Kabelbindern oder extra Isolierband. Wenn alles fertig, unbedingt einen Funktionstest machen.

LED Stripe Verbindung
LED Stripe Verbindung
LED Stripe für ein Gelenkarm
LED Stripe für ein Gelenkarm

Montage:

Als Erstes werden die Gelenkarme gesäubert und dann die Stripes an die Arme geklebt. Danach die Leitungen möglichst verdeckt verlegt. Weiterhin wird, wie in meinem Fall, der Dimmer samt Gehäuse an das Gestell der Markise befestigt, sowie das Netzteil in unmittelbarer Nähe. Ich habe dazu Kabelbinder verwendet. Es ist darauf zu achten, das die maximalen Abstände zwischen den einzelnen Komponenten, laut Beschreibung, nicht unnötig überschritten werden.

LED Stripe Gelenkverbindung
LED Stripe Gelenkverbindung
FS20 Dimmer Gehäuse
FS20 Dimmer Gehäuse

Funktionstest und fertig. 🙂

LED Stripe ein Gelenkarm leutet
LED Stripe an einem Gelenkarm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.